2021 war selbst für die härtesten Führungskräfte ein schweres Jahr. Du hast dich letztes Jahr wahrscheinlich mit mehr Innovationsherausforderungen konfrontiert gesehen als erwartet. Glücklicherweise hast du bewiesen, dass du die Voraussetzung für Erfolg in Innovation mitbringst – Anpassungsfähigkeit! Jetzt, 2022, musst du das alles nochmal machen, nur noch größer und noch besser. Allerdings steht dir dieses Malrready zur Seite, damit du dich zwischen den besten Innovationsmanagementlösungen von heute entscheiden kannst.

Innovationsmanagementlösungen: Die Vergleichskriterien

Wenn du 2021 damit verbracht hast, ein solides Innovationsprogramm einzuführen und zum Experten im Innovationsmanagement zu werden, kannst du diesen Abschnitt wahrscheinlich überspringen. Doch falls nicht, lass uns zusammen die wichtigsten Bestandteile von Innovationsmanagementlösungen unter die Lupe nehmen. Normalerweise umfassen sie einen, ein paar oder alle drei der folgenden Elemente: 

 

Beratungen

Egal, ob dein Unternehmen Beratungen für individuelle Projekte oder den gesamten Innovationsprozess erhält, das Hauptziel ist dasselbe: Berater bieten professionelle Führung und Problemlösungsunterstützung für Innovationsmanager. Achtung, kontroverse Meinung: Außer sie werden gemeinsam mit einem umfassenderen Innovations-Tookit eingesetzt, bringt es deinem Intrapreneurship Programm nur wenig, sich ausschließlich auf Beratungsdienste zu verlassen.

Technologie

Innovationsmanagementplattformen werden oft treffenderweise alsIdeenmanagementsoftware bezeichnet. Technologie ist ein wichtiger Bestandteil eines jeden Innovationsprogramms, weil sie als organisationaler Knotenpunkt für Ideen, als kollaborative Plattform für effektive Kommunikation und als Goldgrube für Analysen dient. Nicht nur kannst du durch Technologie Feedback von deinen Teammitgliedern leichter einholen, sondern du erhältst auch umsetzbare Einblicke über deine Innovationspraktiken als Ganzes. 

Management/Methodologie 

Wie Beratungen bieten Innovationsmanagementlösungen Führung und Einblicke über die Innovations-Pipeline deiner Organisation. Das Management muss jedoch einen direkteren Ansatz wählen und komplexe Themen wie Mitarbeiterengagementund die Koordination von Innovationsübungen und -aktivitäten angehen. 

Innovationsmanagementlösungen suchst, solltest du wissen, was du eigentlich brauchst. Stell dir am Anfang am besten folgende Fragen: 

  • Wie gestalte ich ein erfolgreiches Intrapreneurship-Programm? 
  • Wie engagiere ich Mitarbeitende und filtere gleichzeitig effizient Ideen? 
  • Wie kann ich ein Intrapreneurship-Programm schlank starten? 
  • Inwieweit passt diese Innovationsmanagementlösung zu unseren bestehenden Aktivitäten? 
  • Wie kann mein Unternehmen in dieser wechselhaften Umgebung neue Ideen finden und bewerten? 
  • Habe ich den Herd ausgeschaltet, bevor ich heute Morgen auf die Arbeit gefahren bin? 

Ja, der letzte Punk war nur Spaß. Trotzdem, hoffentlich ist dein Herd aus. Wir wollten nur sehen, ob du auch aufpasst.

Innovationsmanagementlösungen – Wettbewerbslandschaft 

Jetzt, da wir die Vergleichskriterien aufgestellt haben, lass uns mit dem Hauptgang weitermachen! Wir haben unser Bestes gegeben, eine vorurteilsfreie Übersicht über jede der folgenden Lösungen zu liefern. Um die beste Lösung für dein Unternehmen zu finden, kannst du dir den folgenden Chart ansehen. Anschließend betrachten wir uns die Vor- und Nachteile eines jeden Anbieters.

competitorLandscapeChartJll

Innovationsmanagement von Planbox 

Innovation Management Suite ist eine modulare Plattform für den gesamten Lebenszyklus von Innovationen, einschließlich Portfoliomanagement und Befähigung in entstehenden Technologien. 

 

Vorteile

  • Leicht zu verwendende Software, vom Endnutzer bis zum Administrator.

  • Das Flash-Formular lässt Nutzer Ideen während verschiedener Meetings sammeln und gibt die Möglichkeit, die übermittelten Ideen zu kommentieren.

  • Das Results Engine Modul ermöglicht es Nutzern, schnell Berichte zu erstellen, damit sie Daten bei Bedarf jederzeit erhalten können. 

Nachteile

  • Die Tools haben eingeschränkte integrierte Scoring- und Funneling-Funktionen. Folglich ist es schwierig, Scoring anhand einer Matrix zu betreiben, die die allgemeine Strategie und den Fokus des Unternehmens widerspiegelt. 

  • Konfigurationsänderungen können übermäßig schwer abzuschließen sein 

  • Komplexe Funktionen – Innovator:innen brauchen Einfachheit, um das Konzept und die Erwartungen des Innovationsteams oder -unternehmens zu verstehen.

Am besten geeignet für: 

Mittelgroße Unternehmen bis Großunternehmen aus allen Branchen. 

Q-ideate von Qmarkets

Qmarkets ist eine Lösung für Großunternehmen, die Innovationsökosysteme von disruptiven Innovationen über fortlaufende Verbesserungen bis hin zu digitalen Transformationen verbessert. 

 

Vorteile 

  • Reaktionsschnelles, intuitives und effektives Content Management und Screening-Mechanismen mit guten Gamifizierungsmöglichkeiten. 
  • Herausragende Konfigurationsmöglichkeiten, um maßgeschneiderte Lösungen zu schaffen, ohne umfassende Kundenentwicklung zu benötigen. 
  • Die Software hilft, zu Kollaborationen unter Stakeholdern und Experten anzuregen. 

Nachteile

  • Übersetzungstools sind relativ ungenau, was es Kampagnenmanagern erschwert, die Software zu nutzen. 
  • Bietet keine nutzerorientierten Statistiken. Das System ist mehr inhaltsorientiert als personenorientiert. 
  • Ideenverläufe zu verfolgen, ist schwierig, insbesondere wenn mehrere User sie bewerten. 
  • Wurde 2006 entwickelt und hat keine für 2021 relevanten Funktionen, wie eine Plattform für Mobilgeräte. 

Am besten geeignet für: 

Großunternehmen aus allen Branchen.

Planview Spigit von Planview 

Planview Innovation Management Solutions macht es leicht, Inputs von Stakeholdern zu erbitten und deine Produkt-Pipeline durch Kollaborationen mit Ideen zu füllen. 

 

Vorteile

  • Außergewöhnliches Metamodell für Anwendungsportfoliomanagement innerhalb von CTM. 
  • Power BI Integration mit Ad-Hoc Tabular Modellen. 
  • Schließt Team-basiertes Zeit-Reporting ein, das sich auf Prozentbasis eintragen lässt. 

Nachteile

  • Nur Browser-basiert – aktuell keine App verfügbar 
  • Fokussiert sich auf Innovationsmanagement, nicht auf Innovationen selbst 
  • Suchfunktionen fehlt es an Genauigkeit, regelmäßige Performance- und Stabilitätsprobleme. 
  • Die Theorie für Prognosen für Teams vs. Ressourcen ist immer noch in Arbeit 

Am besten geeignet für: 

Großunternehmen aus allen Branchen.

KICKBOX von rready 

KICKBOX  funktioniert Bottom-up, indem es das verteilte Wissen deiner Mitarbeitenden anzapft und deine Unternehmenskultur verbessert, um zu Innovationen zu ermutigen. Das kostenlos zum Download verfügbare KICKBOOK  ist zwar schon ein allumfassender Leitfaden für unsere Methodik, allerdings haben wir hier trotzdem noch einmal alle Vor- und Nachteile kurz für dich zusammengefasst. 

 

Vorteile

  • Optimiert den Innovations-Funnel mit Software as a Service (SaaS), das Geschäftsprozessanalysen verfolgt, Projekt-Workflows automatisiert und sogar dein Unternehmenslogo hat. 
  • Ermöglicht Zugriff auf zertifizierte Dienste über den Marktplatz der Plattform und die KICKBOX-Community aus Organisationen. 
  • Dezentralisiert den Innovationsprozess, indem es Mitarbeitenden und internen Experten leicht gemacht wird, Innovationsprojekte zu verfolgen. 
  • Nutzt physische Produkte wie Toolboxes und spielifizierte Anreize, um Innovationen greifbar und unterhaltsam zu machen.

Nachteile

  • Mitarbeitende könnten zögerlich sein, sich an eine erhebliche Änderung des Geschäftsmodells anzupassen. 
  • Es gibt einen gewissen Grad an organisationalen Verpflichtungen, wenn die Unternehmenskultur umgewandelt wird und Ideenmanagement und -umsetzung gefördert werden.

Am besten geeignet für: 

Konzernorganisationen und Großunternehmen aus allen Branchen.

Preis: 

Unsere Preise sind kundenindividuell. Du kannst uns gerne kontaktieren oder eine Demo buchen und dann ein genaues Angebot erhalten. 

Lass uns dir jetzt noch ein kleines Geheimnis verraten… ein gutes oder großartiges Innovationsmanagement kann eine Kombination der obigen Punkte bieten, in welchen Mengen auch immer sie deine bestimmte Organisation braucht.

FAQ Pause

Wir beantworten deine Fragen oder holen dir einen Kaffee.

CoffeeBoxly_220x220px-small

Ja! Wo andere Innovationsmanagement-Lösungen die Zügel in die Hand nehmen, ziehen wir es vor, einem soliden Fundament die gebührende Anerkennung zu zollen. rready unterstützt unsere Kunden, indem wir die Elemente beisteuern, die deinen internen Ressourcen fehlen. 

Wazoku

Wazoku ist eine SaaS-Innovationsorganisation, die Funktionen zu Ideeneinreichungen, Kollaborationen, Spielifizierungen und Analysen mitbringt. 

 

Vorteile

  • Die Gamifizierungsfunktionen schließen ein Leaderboard, Medaillen und Belohnungspunkte ein.
  • Analysewerkzeuge lassen Nutzer ihre Ideen, Kommentare, Stimmen und einzigartige Besuche in einer Dashboard-Ansicht verfolgen. 
  • Ermöglicht die Integration mit Geschäftssystemen, einschließlich Microsoft Office, SharePoint und Yammer. 

Nachteile

  • Schwaches Reporting, wenn zugrundeliegende Daten. ausgenutzt werden möchten. 
  • Gebrauchsfertige Analysen erfüllen nicht den erforderlichen Detailgrad. 
  • Der Dienst lässt keine Nutzerprofile zu, mit denen Inhalte auf fein abgestimmter Ebene angepasst werden könnten. 
  • Die Benutzeroberfläche ist umständlich, was es erschwert, Homepages und Challenge-Seiten anzupassen. Das System wurde 2011 entwickelt.  

Am besten geeignet für: 

Mittelgroße Unternehmen bis Großunternehmen, mit Schwerpunkt auf globalen Unternehmen aus allen Branchen. 

Sopheon

Die Innovationsmanagementlösungen von Sopheon helfen Unternehmen, schnellere und bessere Entscheidungen über Produkte, das Unternehmen und seine Tätigkeiten zu treffen. 

 

Vorteile

  • Daten können aufgeteilt werden, wodurch Unternehmen nachvollziehen können, wie gut sie auf die Bedürfnisse eines bestimmten Kunden oder regionalen Marktes reagieren. 
  • Das Ressourcen-Dashboard ermöglicht die richtigen Gespräche und hilft, F&E-Projekten effektiv Ressourcen zuzuteilen, während diese Zuteilungen mit Risiken und Renditen abgewogen werden. 
  • Verbessert den Fokus auf Wachstumsprojekte, die auf die Marktbedürfnisse abgestimmt sind, sowie die Effizienz in der Entwicklung und die Markteinführung neuer Produkte. 

Nachteile

  • Das System ist schnell überlastet und arbeitet langsam, wenn es mit großen Datenmengen umgeht. 
  • Die Funktionen sind sehr komplex – Innovator:innen brauchen Einfachheit, um das Konzept und die Erwartungen des Innovationsteams zu verstehen. 
  • Die veraltete Benutzeroberfläche wurde 2001 entwickelt und fühlt sich oft sperrig an – nicht sehr anwenderfreundlich oder intuitiv. 
  • Die Berichterstellungsfunktion kann durch die Anzahl an Feldern überwältigend werden, wenn mehrere Teams verschiedene Prozesse gleichzeitig ausarbeiten. 

Am besten geeignet für: 

Mittelgroße Unternehmen bis Großunternehmen aus allen Branchen. 

Idea Box von Bright Idea

Idea Box ist eine Innovationsmanagement- und Kollaborationssoftware zur Verbesserung von zentralisierten Kollaborationen und Innovationsprozessen. 

 

Vorteile

  • Die optimierte Benutzeroberfläche erleichtert die Teilnahme und die App ermöglicht Kollaborationen.
  • Enthält ein Drag-and-Drop-Interface und ein intuitives Datenbewertungstool 
  • Ermöglicht individuelle Anpassungen, ohne Gebühren für unnötige Module oder Dienste zu verlangen. 

 

Nachteile

  • Der Arbeitsbereich ist zentralisiert und nur für die Verwaltung zugänglich. 
  • Mindset-Lücke: Es geht nicht nur darum, Innovationen mit Software zu managen. Es geht darum, Mitarbeitenden zu befähigen und ihnen die richtigen Tools zu geben, damit sie Erfolg haben können. 
  • Eingeschränkte Funktionen in Bereichen wie Sozialisierung und Finanzen. 
  • Backend-Statistiken fehlt die Möglichkeit zu bestimmen, welche Geschäftsbereiche stark engagiert sind, und können keine kommerziellen Vorteile oder bestimmte Herausforderungen, Ideen oder Ideengruppen verfolgen. 

Am besten geeignet für: 

Mittelgroße Unternehmen bis Großunternehmen aus allen Branchen. 

HYPE Enterprise

HYPE Enterprise ist eine Software-Suite zur Entwicklung und Realisierung von auf strategische Initiativen ausgelegten Gelegenheiten. 

 

Vorteile

  • Innovation Areas bieten ein anleitendes Rahmenwerk in der gesamten Plattform. 
  • Unterstützt 17 Sprachen. 
  • Standard-Reporting lässt sich individuell anpassen oder in bestehende Business Intelligence (BI) Tools integrieren, um Key Performance Indikatoren (KPIs) zu messen. 

Nachteile

  • Konfigurationsänderungen sind von der Benutzeroberfläche aus starr und erfordern normalerweise die Hilfe des Anbieters. 
  • Es gibt eine Menge Elemente mit Einzelpreisen innerhalb der Software, die nicht im Grundpreis enthalten sind. 
  • Keine erwiesene Methodologie, die den Erfolg des Programms garantiert und Mitarbeitende zu Innovationen befähigt. 

Am besten geeignet für: 

Konzernorganisationen und Großunternehmen aus allen Branchen. 

Hyve

Hyve bietet Beratungsdienste zusammen mit einer Innovationsplattform an, die einen interdisziplinären Ansatz verfolgt. 

 

Vorteile

  • Vereint deine Organisation mit einer Innovationsplattform im „Alles-in-Einem“-Stil. 
  • Nutzt Verbraucher- und Marktforschung. 
  • Unterstützt bei den meisten Phasen des Innovationsprozesses, wie Produktentwicklung und Design. 

Nachteile

  • Hat keine Integrationsmöglichkeiten mit dem Marktplatz. 
  • Keine Gamifizierung, was zu unklarem Fokus auf die kulturelle Transformation führt. 

Am besten geeignet für: 

Konzernunternehmen und globale Organisationen aus allen Branchen. 

Innosabi

Die Innosabi Software-Suite bietet Tools, um Innovationen von Ende-zu-Ende abzudecken, einschließlich Startup-Benachrichtigungen, Mitarbeiterengagement, und Stakeholder-Partner-Kollaborationen. 

 

Vorteile

  • Nutzt interne Kollaborationsfunktionen, um Mitarbeiterideen, -wissen und -expertise zu nutzen. 
  • Online-Community-Funktion für Kunden und Zielgruppe, um Feedback und Vorschläge für neue Produkte zu erhalten. 
  • Zugriff auf die neusten Patente, Wettbewerberinformationen und Publikationen in deinem Feld, damit du sofort weißt, was in deiner Branche gerade passiert. 

Nachteile

  • Kundensupport hat keinen E-Mail- oder Helpdesk oder Telefonsupport 
  • Keine wichtigen Integrationen, wie etwa für Zendesk, Zapiar, Trello und weitere. 
  • Keine Methodologie: Es fehlt Prozess- und Management-Governance fürs Innovationsmanagement 
  • Kein Ökosystem-Marktplatz der Innovator:innen befähigt und sie mit internen und externen Dienstanbietern verbindet. 

Am besten geeignet für: 

Startups bis Konzernorganisationen aus allen Branchen. 

Jede oben aufgelistete Innovationslösung hat ihr eigenes Preismodell – kontaktiere sie, um ein Angebot zu erhalten.  

Beispiel für Innovationsproblem und -lösung 

Nehmen wir an, deine aktuellen Innovationspraktiken leiden unter mangender Mitarbeiterteilnahme. Wenn Ideen es in die Innovations-Pipeline schaffen, ist es schwer, externe Unterstützung oder Partnerschaften in deinem Netzwerk zu finden.  
 

"Ideen sind der Lebenssaft von Unternehmen. Fangen Sie jede flüchtige Idee ein und streben Sie nach Veränderung.“ 

- Richard Branson

Bad innovation solution Idea Box

Am schlechtesten geeignete Lösung

Am schlechtesten geeignete Lösung: In diesem Szenario wäre Idea Box die am wenigsten geeignete Lösung, weil es sich auf zentralisierte Innovationsprozesse konzentriert. Da der Arbeitsbereich nur für die Verwaltung zugänglich ist, geht es weder Probleme mit dem Mitarbeiterengagement an noch verbessert es die Kommunikation mit externen Stakeholdern oder akademisch-industriellen Partnern.
Best innovation solution Kickbox

Am besten geeignete Lösungen

In diesem Fall würde dein Unternehmen von inklusiveren Innovationsmanagementlösungen profitieren, wie Wazoku oder rready. Wazoku nutzt ein einfach gehaltenes Dashboard und gamifizierte Tools, mit denen Manager ihre Mitarbeitenden besser engagieren können. KICKBOX enthält hingegen eine Methode zur Schaffung einer Innovationskultur, eine Peer-Community (die wir das Innovations-Ökosystem nennen), um deine Networking-Bemühungen auf Touren zu bringen, und Technologie zur Einführung von Transparenz und Barrierefreiheit für deine gesamte Innovationszeitlinie.

Wie kannst du wissen, welche Innovationsmanagementdienste dein Unternehmen wirklich braucht? 

Es kann passieren dass Dinge scchieflaufen. Als Innovationsmanager:innen ist es jedoch deine Aufgabe aufzumerken, warum diese Dinge schiefgelaufen sind. Hier ist eine Fragenserie, mit der du deinen Bestrebungen eine Struktur geben kannst: 

  • Wie kann ich meine Mitarbeitenden engagierenund in unser Innovationsprogramm einbinden? 
  • Was mache ich mit den Ideen, die es nicht durch die Validierung schaffen? 
  • Wo kann ich Mehrwert auf dem Markt, in unserer Organisation oder der Gemeinschaft schaffen? 
  • Ist mein Unternehmen auf die digitale Transformation vorbereitet, die Innovationen erfordern? 
  • Wie kann ich neue Talente, Investoren und Partner anziehen, um unser Markenimage zu verbessern? 
  • Ist unser Innovationsprogramm skalierbar genug, um mit unserem Geschäft zu wachsen? 
  • Warum rede ich mit mir selbst? 

Mach dir keinen Kopf wegen dem letzten Punkt. Das kennen wir alle. Basierend auf deinen Antworten auf die obigen Fragen solltest du dir eine allgemeine Vorstellung verschaffen können, welche Innovationsmanagementlösungen für dein Unternehmen am geeignetsten sind. Beziehe dich nochmal auf die Beschreibungen dieser Lösungen oben auf dieser Seite oder sieh dir unseren Blogartikel „Innovationsmanagementdienste vs. interne Ressourcen: Wie du Ergebnisse erzielst“ an. 

Sollte rready dein Partner werden? 

Die Experten von rready sind von unseren Produkten und Dienstleistungen überzeugt, weil wir seit mittlerweile fast einem Jahrzehnt eng mit Innovation umgehen. Anders ausgedrückt wissen wir genau, was funktioniert, weil wir immer einen Fuß in der Tür und die Ohren offen haben. Aber nimm nicht nur unser Wort dafür. Fragen wir doch rreadys Kollaborationspartner iX360: 

KICKBOX von rready spricht viele der Anforderungen an, die große Unternehmen hinsichtlich Innovation haben. Intrapreneurship ist momentan ein starker Trend. KICKBOX ist skalierbar und wiederverwendbar und braucht nur wenig unternehmensinterne Unterstützung. Außerdem regt es die Mitarbeitenden zum Mitmachen an. Das sorgt nicht nur für einen Pool an potenziellen Ideen, sondern hilft Unternehmen auch in Sachen Arbeitgeberentwicklung.“ – Ronald Tingl, Senior Innovation Consultant, 360 Innovation Lab 

 

ec_coffee_233 (1)